Poker für Anfänger – das sind die besten Apps 2018

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – was für Handwerker, Formel-1-Rennfahrer und Profi-Fußballer stimmt, gilt für Pokerspieler gleichermaßen: Es ist jede Menge Übung nötig, um das Pokerspiel wirklich zu beherrschen. Zum Glück gibt es einige Poker Apps, die für Einsteiger besonders gut geeignet sind. Unsere permanent aktualisierte Liste „Poker für Anfänger – die besten Apps“ zeigt Euch die mobilen Pokerräume, die von unserer Redaktion als besonders einsteigerfreundlich ausgezeichnet wurden.

Poker für Anfänger: Das sind die besten Apps für Einsteiger

888poker 293x90
888poker ist schon seit Jahren unsere Nummer 1. Eine hervorragende App mit unterhaltsamen Pokervarianten. Jetzt mit 88$ gratis ohne Einzahlung testen.
bwin logo 293x90
Bwin kann mehr als nur Sportwetten. Die bwin Poker App ist eine der besten auf dem Markt. Für alle, die auch ab und zu mal eine Wette abgeben wollen, ist bwin die perfekte Wahl.
UnibetApp 293x90
Die Unibet Poker App hat einen deutlichen Satz nach vorne gemacht. Endlich ist die App auch systemübergreifend verfügbar. Technisch überzeugend!
partypoker logo 293x90
Die Party Poker App hat in den letzten Jahren stark aufgeholt und gehört inzwischen zu den besten mobilen Poker Clients auf dem Markt. Die Versionen für iPhone und Android haben im Test gleichermaßen überzeugt.
redkings poker logo 293x90
Die Redkings Poker App hinterlässt im Test einen gemischten Eindruck. Der Wechsel zu Microgaming hat nicht nur Positives gebracht. Unter dem Strich eine solide App mit Luft nach oben.
mFortune logo 293x90
mFortune ist eher ein Handycasino als ein Pokerraum. Mit älteren Mobiltelefonen einen Blick wert, ansonsten gibt es bessere Spielangebote.

Talent darf man nicht außen vorlassen, das ist klar. Ohne eine gewisse mathematische Begabung oder zumindest das Gefühl für statistische Wahrscheinlichkeiten schaffen es nur die wenigsten Pokerspieler an die Spitze. Doch Intelligenz allein genügt nicht. Denn Poker ist so viel mehr als Zufall: Ab einem gewissen Level spielen gute Pokerspieler nicht mehr nur ihre Karten, sie spielen den Gegner.

Ich möchte 88 $ gratis bei 888

Es gehört eine Menge Erfahrung dazu, einen starken Gegner richtig einschätzen zu können. Diese Erfahrung sammelt ein Pokerspieler in Niederlagen. Und Niederlagen kosten bei Echtgeldspielen Geld. Deshalb ist es für einen Neueinsteiger wichtig, die Erfahrungen in einem möglichst passenden Rahmen zu sammeln, um nicht schon binnen kurzer Zeit viel Geld und damit am Ende auch die Lust zu verlieren.

Über die vielen Regeln, Tricks und Kniffe, die ein guter Pokerspieler im Laufe seiner Karriere anzuwenden lernt, sind viele Bücher und Ratgeber geschrieben worden. Dieser Artikel soll deshalb keine umfassende Anleitung zum Thema „Poker für Anfänger“ werden, sondern sich nur mit einem Aspekt beschäftigen: Der Wahl des richtigen Pokerraums. Denn, ja: Es gibt erhebliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Anbietern, sowohl im Punkt Beginnerfreundlichkeit als auch in puncto Gegnerniveau.

0110bfa20c35c427018ca312c205f19b0c7bd5a11f 1024x768Unibet ist einer der Anbieter, der sich seit dem jüngsten Relaunch besonders um Freizeitspieler bemüht. Die App ist bislang nur auf dem iPad verfügbar.

Fangen wir bei der Anfängerfreundlichkeit an: Viele große Pokerräume, allen voran wohl PokerStars und Full Tilt, richten sich mit ihrem Angebot vor allem an die erfahrenen Pokerspieler. Das ist aus Sicht der Anbieter nicht unbedingt ein Fehler. Denn Pokerprofis und Amateure verbringen viel Zeit mit ihrem Hobby. Und je mehr sie spielen, und je höher dabei ihre Einsätze sind, desto größere ist der Umsatz des Pokerraums. Denn das Haus hält bei jeder „Raked Hand“ einen kleinen Anteil am Pot als Gebühr ein, mit der der Betrieb der Pokerplatform gedeckt wird.

Diese Pokerräume für erfahrene Spieler bieten Unmengen von Tischen zur Auswahl und eine Vielzahl von verschiedenen Features und Einstellungen, damit sie jedem Wunsch der Profis gerecht werden. Den Einsteiger überfordern sie damit jedoch häufig. Er hat sich schnell an einen Tisch mit Sonderregeln gesetzt oder zu hohen Mindesteinsätzen gesetzt – und verliert unnötig Geld.

Wenn es darum geht, eine App als einsteigerfreundlich auszuzeichnen, spielt aber auch eine Bewertung des Gegnerniveaus eine wichtige Rolle. Einige von Euch könnten nun einwenden: „Von den Besten lernen“ ist immer noch eine gute Taktik. Wir sagen dazu: Stimmt. Aber zu Beginn ist es wenig ratsam, sich gleich blutend ins Haifischbecken zu stürzen. Denn ein guter Pokerspieler – der gerne Shark, also Hai, genannt wird – wittert einen unerfahrenen Spieler erschreckend schnell. Und wird alles tun, um ihm sein Geld möglichst schnell aus der Tasche zu ziehen (bevor es jemand anders tut). Von den Besten lernen heißt daher meist, den Besten viel Geld zu zahlen. Ab einem gewissen Punkt Eurer Pokerkarriere werdet Ihr – zumindest wenn Ihr ambitioniert seid – nicht drumrumkommen, gegen wirklich starke Gegner anzutreten. Wenn Ihr Euch bis dahin Eure Pokerräume mit Bedacht aussucht, wird Euch das aber aller Voraussicht nach viel Geld sparen.

Was eine Poker-App für Anfänger auszeichnet

Was ist es also, das eine Poker-App für Einsteiger ausmacht? Da wären zunächst einmal Komfortfunktionen, die Euch den Einsteig erleichtern. Eine Quick-Seat-Funktion zum Beispiel nimmt Euch die Wahl eines passenden (und freien) Tisches ab. Ihr sagt der App einfach, wie hoch Euer Einsatz sein soll und die Software setzt Euch sofort an einen passenden Tisch.

Ebenfalls hilfreich ist es, wenn die Pokersoftware anonyme Pokertische anbietet. Hintergrund: Viele Sharks haben Software installiert, die Informationen über das Spielverhalten der Gegner sammelt und ihn in eine Kategorie einteilt. So bemerkt die Software zum Beispiel, dass Ihr bei einem Re-Raise meistens Angst bekommt und die Karten wegschmeißt. Oder, dass Ihr nach dem Flop so ziemlich jeden Einsatz callt. Diese Infos werden dem Shark dann direkt auf dem Bildschirm angezeigt – per HUD (Heads up display). Bei anonymen Tischen kann die Software keine Informationen über Euch sammeln. Der Shark weiß also nicht, ob er es mit einem anderen Profi oder einem blutigen Anfänger zu tun hat. Was die Chancengleichheit zumindest ein stückweit wieder herstellt.

Fast Fold Poker bietet gerade Poker-Anfängern große Vorteile

Auch Fast Fold Poker ist für Anfänger sehr gut geeignet. Bei Fast Fold Poker wechselt Ihr sofort den Tisch, nachdem Ihr Eure Karten weggeworfen habt und müsst nicht den Rest des Spiels anschauen und warten. Das hat erstens den Vorteil, dass Ihr Euch nicht langweilt (und deshalb nicht in die Versuchung kommt, mit schlechten Karten mitzuspielen). Außerdem wird durch das regelmäßige Wechseln des Tisches verhindert, dass besonders gute Spieler gezielt Jagd auf Gelegenheitsspieler machen.

In den Jahren 2015 und 2016 hat sich neben den Fast Fold Spielen eine weitere Variante etabliert, die besonders bei Anfängern großen Anklang findet: Jackpot Poker. Unter anderem als Twister oder Spin & Go bekannt, ist Jackpot Poker eine Kombination aus Glücksrad und Pokerturnier. Noch bevor die erst Hand gespielt wird, wird zufällig die Höhe des Preisgeldes festgelegt. Der Reiz: Schon mit geringen Einsätzen können Anfänger hier binnen weniger Minuten große Summen Geld gewinnen – entsprechendes Glück beim Dreh vorausgesetzt.

Die Aufmachung der App spielt ebenfalls eine Rolle. Je verschnörkelter und hübscher eine Poker App programmiert ist, desto größer ist ihre Anziehungskraft auf Gelegenheitsspieler. Profis hingegen werden von bunten Avataren und langsamen Animationen eher abgeschreckt. Sie wollen möglichst schnell und möglichst ohne Ablenkung spielen – und gehen deshalb lieber woanders hin.

Das sind nur ein paar der Kriterien, die die Redaktion bei der Vergabe des Siegels „Poker App für Anfänger“ berücksichtigt. Aber Ihr seht schon, dass es eine Menge zu beachten gibt. Bei den Poker Apps, die es in unser Ranking schaffen, sind wir überzeugt, dass sie für Anfänger und Amateure sehr gut geeignet sind. Sucht Euch den Anbieter Eures Vertrauens und habt Spaß! Und falls Ihr auf der Suche nach einer passenden App für Euer Android Handy, iPhone oder Windows Phone sucht, seht Euch auch die folgenden Seiten an:

888poker 293x90
888poker ist schon seit Jahren unsere Nummer 1. Eine hervorragende App mit unterhaltsamen Pokervarianten. Jetzt mit 88$ gratis ohne Einzahlung testen.
bwin logo 293x90
Bwin kann mehr als nur Sportwetten. Die bwin Poker App ist eine der besten auf dem Markt. Für alle, die auch ab und zu mal eine Wette abgeben wollen, ist bwin die perfekte Wahl.
UnibetApp 293x90
Die Unibet Poker App hat einen deutlichen Satz nach vorne gemacht. Endlich ist die App auch systemübergreifend verfügbar. Technisch überzeugend!
partypoker logo 293x90
Die Party Poker App hat in den letzten Jahren stark aufgeholt und gehört inzwischen zu den besten mobilen Poker Clients auf dem Markt. Die Versionen für iPhone und Android haben im Test gleichermaßen überzeugt.
redkings poker logo 293x90
Die Redkings Poker App hinterlässt im Test einen gemischten Eindruck. Der Wechsel zu Microgaming hat nicht nur Positives gebracht. Unter dem Strich eine solide App mit Luft nach oben.
mFortune logo 293x90
mFortune ist eher ein Handycasino als ein Pokerraum. Mit älteren Mobiltelefonen einen Blick wert, ansonsten gibt es bessere Spielangebote.